about

Wir leben und arbeiten immer schneller. Wir konsumieren mehr als je zuvor. Macht uns das glücklicher? Ist diese Entwicklung gut für unseren Planeten, für unsere Kinder und deren Zukunft?

Vielen wird immer wichtiger zu fairstehen und genauer hinzusehen, woher die Dinge stammen, die uns täglich umgeben und die wir konsumieren. Das Thema hat leichteren Zugang und Transparenz verdient. Gerade in der Textilbranche fühlen sich leider die wenigsten verantwortlich, weil der Endkonsument noch nicht empört aufgeschrien hat und zu wenig hinterfragt.

Auf fairstanden.com interviewen und stellen wir Labels vor, die nachhaltig, bewusst und in einer ökologisch und sozial vertretbaren Form produzieren. Die Gründer erzählen uns, wie sie mit der Gründung ihres Labels versuchen, zu einer positiven Veränderung der Modeindustrie beizutragen.


"Fast Fashion isn't free. Someone is paying." (L.Siegle)